Trächtigkeitskalender

1. Woche Für den Fall, dass Ihre Hündin Medikamente nehmen muss, gehen Sie bitte zum Tierarzt und besprechen Sie die Medikamentenvergabe bevor Sie dem Tier ein Medikament verabreichen. Die Hündin sollte normal gefüttert und normal bewegt werden. Bitte keine Insektizide benutzen oder Impfungen mit lebend Stoffen verabreichen.
  Erster Deckungstag. Sperma wandert ausserhalb der Gebärmutterschleimhaut. Um die Chancen einer Befruchtung zu erhöhen, sollte der Deckakt innerhalb von 48 Stunden nach dem ersten Deckakt wiederholt werden.
1. Tag

Sperma wandert zu den Eileitern. Die Spermien bleiben in den weiblichen Geschlechtsorganen eine Zeitlang befruchtungsfähig. Bei den Säugetieren ist diese Zeit im allgemeinen recht kurz (ca. 24 Std).

2.-3. Tag Sperma erreicht die Eileiter, in denen sich reife Eizellen befinden.
3.-4. Tag Befruchtung der Eizellen (in den Eileitern).
4.-6. Tag Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals.
2. Woche Pflege und Haltung der Hündin wie in Woche 1.
8.-12. Tag Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.
12.-14. Tag Die Embryos erreichen die Gebärmutter.
3. Woche Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.
15.-22. Tag Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.
4. Woche Am 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden.Die Proteinzufuhr im Futter kann erhöht werden. Hierfür eignet sich sehr gut die Gabe von Welpenfutter. Zu diesem Zeitpunkt kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. Besprechen Sie mögliche Risiken einer solchen Untersuchung mit dem Tierarzt.
21.-28. Tag Die Augen und die Nervenstränge im Rückenmark werden gebildet. Die Organbildung beginnt. In dem derzeitigen Zustand sind die Embryonen sehr stark defektgefährdet. Die Entwicklung der Zitzen beginnt.
26.-30. Tag Dies ist der beste Zeitpunkt, um die Trächtigkeit anhand des Herzschlags zu diagnostizieren. Die Embroynen sind etwas walnussgroß und sind gleichmäßig im Uterus verteilt.
5. Woche Die Hündin hört auf, die Beine anzuziehen, weil das Gewicht ansteigt und die Welpen sich drehen. Das Anschwellen der weiblichen Scham wird merkbarer. Bitte achten Sie auf das Gewicht der Hündin und überfüttern Sie nicht. Die Herzschlag ist aufgrund der ansteigenden Flüssigkeit in der Gebärmutter nicht mehr länger als Diagnosemethode nutzbar.
29. Tag Zehen, Barthaare und Krallen beginnen sich zu entwickeln.
35. Tag Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen.Die Föten sehen nun aus wie Hunde. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht ist bestimmbar. Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an.
6. Woche Machen Sie die Hündin mit der Welpenbox vertraut. Lassen Sie sie dort schlafen. Erhöhen Sie die Anzahl der Mahlzeiten und behalten Sie ihr Gewicht im Auge.
 
7. Woche Die Hündin sollte jetzt nicht mehr mit anderen Hunden rauhe Spiele spielen oder springen. Per Röntgenaufnahme lassen sich Anzahl und Größe der Hündchen bestimmen. Die Hündin sollte nur dann geröntgt werden, wenn Schwangerschaftsprobleme auftauchen oder zu diesem Zeitpunkt noch immer unsicher ist, ob sie tatsächlich Welpen bekommt. (z.B. Verdacht auf Einfrüchtigkeit) Ansonsten stellt das Röntgen eine unnötige Belastung dar.

Ab der 7. Woche messen Sie der Hündin einmal täglich rektal die Temperatur und notieren diese Werte.

45. Tag Die Knochen verstärken sich. Die Welpen können nun leicht unter der Bauchdecke ertastet jedoch noch schlecht gezählt werden. Die Haare am Bauch der Hündin fallen aus.
8. Woche Die Hündin hat weniger Hunger, was durch den Platzmangel im Bauch verursacht wird. Unterrichten Sie Ihren Tierarzt über den zu erwartenden Geburtszeitpunkt und erörtern Sie mit ihm mögliche Probleme. Stellen Sie die Utensilien für die Geburt zusammen und bereiten Sie alles vor.
48.-56. Tag Die Hündin verbringt sehr viel mehr Zeit mit der eigenen Körperpflege. Die Zitzen schwellen weiter an. Die Hündin wird unruhiger und sucht einen geeigneten Platz fürs Werfen. Sorgen Sie dafür, dass sie den Platz fürs Werfen so angenehm wie möglich vorfindet. Je nach Rasse kann man kleine Handtücher oder Waschlappen auf die Unterlage der Wurfkiste legen, um der Hündin Material für ihren "Nestbau" zu geben.
50. Tag Füttern Sie mehrere kleinere Mahlzeiten am Tag, da der Bauch beengt ist. Die Bewegung der Welpen im Mutterleib ist leicht erkennbar, wenn man die flache Hand vorsichtig auf den Bauch der Hündin legt. Sie muss dazu völlig entspannt sein.
50.-65. Tag Säubern Sie Bauch und Schambereich mit warmem Wasser. Kürzen Sie das Haar rund um die Zitzen, um den Welpen den Zugang zu erleichtern.
9. Woche Möglicherweise hat die Hündin keine Appetit mehr, wenn die Zeit der Niederkunft naht.
60.-63. Tag Die Hündin wird ruhelos und beginnt 'Nestbau' Verhalten zu zeigen.
60. Tag Messen Sie nun morgens und abends die Temperatur der Hündin. Die normale Temperatur schwankt je nach Rasse und Alter der Hündin zwischen 37,5 und 39,4 Grad Celsius. Gerade wegen der großen Schwankungsbreite ist es wichtig, die normale Körpertemperatur zu kennen (Messungen 7. Woche). Wenn die Temparatur um ca. 1,5 bis 2 Grad Celsius fällt, werden die Welpen innerhalb der nächsten 6- 24 Stunden geboren.
62. Tag Die Hündin wirkt möglicherweise unglücklich, ruhelos, läuft immer hin und her und fühlt sich offensichtlich unwohl. Es kann sein, dass sich weisse Scheidenflüssigkeit absondert.

63. Tag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der vorausberechnete Tag der Geburt. Viele Hündinnen werfen zwischen dem 58. und 63. Tag. Einige lassen sich auch bis zum 66. Tag Zeit. Beobachten Sie Ihre Hündin vor allem bei Verspätungen sehr genau. Übelriechender, dunkler Ausfluss ist ein Alarmzeichen, sofort den Tierarzt aufzusuchen. Spätestens am 66. Tag muss ohnehin ein Tierarzt konsultiert werden. Es könnten Geburtsprobleme wie zu große oder abgestorbene Welpen vorliegen. Dann kann nur schnelles Handeln das Leben von Mutter und Welpen retten.

==========================================================================================

                                       

Pregnancy calendar
1 week In the event that your dog needs to take medication, please go to the vet and discuss the drug administration before giving the animal a drug. The dog should be fed normally and move normally. Please do not use insecticides or administer vaccinations with live agents.
First Deckungsbeitrag. Sperm travels outside the uterine lining. In order to increase the chances of fertilization, the mating should be repeated within 48 hours after the first mating.
1 Day
Sperm travels to the fallopian tubes. The sperm remain in the female genital organs for a while capable of fertilization. In mammals, this time is generally quite short (about 24 hours).
2.-third Day sperm reaching the fallopian tubes, in which there are mature eggs.
3.-fourth Day fertilization of the eggs (in the fallopian tubes).
4.-sixth Day The fertilized eggs migrate into the cervix.
2nd week of the care and management of the bitch as in week. 1
8-12th Day The ova develop into blastocysts.
12th-14th The day embryos reach the uterus.
Week 3 The dog may suffer morning sickness due to hormonal changes or stress in the womb. Feed small meals several times a day to help each morning sickness. If morning sickness continues, the veterinarian may prescribe a remedy to calm the uterus. Some bitches eat from the 20th day for a few days nothing or at least very little. In general, their feeding behavior then levels off again. Many females are now very affectionate.
15th-22nd Day On the 19th day put the germinal vesicle (so-called. Blastocysts) in the uterine wall firmly. This form embrionale bubbles. From the 21st day but many bitches viscous, clear mucus. This is the clearest sign that the mating worked.
4th week day 22 embryos visible. The heartbeat can be used to diagnose pregnancy. Strenuous activities are now vermeiden.Die protein intake in the diet can be increased. Suitable for this purpose very well the gift of puppy food. At this time, it can be determined with an ultrasonic examination of the state of gestation. Discuss any possible risks of such an inquiry with your veterinarian.
21-28th Day The eyes and nerves in the spinal cord are formed. The organ formation begins. In the current state, the embryos are highly defective at risk. The development of the teat starts.
26th-30th This day is the best time to diagnose the pregnancy on the basis of the heartbeat. The Embroynen are somewhat size of a walnut and are evenly distributed in the uterus.
Week 5 The bitch ceases to attract the legs, because the weight increases and the puppies turn. The swelling of the female pudenda is noticeable. Please pay attention to the weight of the dog and do not overfeed. The heartbeat is no longer available as a diagnostic method due to the rising fluid in the uterus.
Day 29 toes, whiskers and claws begin to develop.
Day 35 The development of the organs is abgeschlossen.Die fetuses now look like dogs. Head and trunk are distinguishable. Gender is determined. The coat color begins to develop. The heartbeat of the fetus can be heard by stethoscope. The teats of the bitch get darker and swell.
Week 6 Make the bitch familiar with the whelping box. Let them sleep there. Increase the number of meals and keep their weight in mind.
Week 7 The bitch should not play or jump rough games with other dogs now. Per radiograph can determine the number and size of the dog. The bitch should only be x-rayed when problems arise or pregnancy at this time is still uncertain whether they actually get puppies. (Eg suspected Einfrüchtigkeit) Otherwise depicts the X is an unnecessary burden.
From the 7th week you measure the dog once daily rectal temperature and record these values.
Day 45 The bones are intensifying. The puppies are now slightly below the abdomen palpated but are still poorly counted. The hair on the belly of the bitch fall out.
Week 8 The bitch has less hunger, which is caused by the lack of space in the abdomen. Teach your veterinarian about the expected birth date and discuss with him problems. Compile items needed for the birth and prepare everything.
48th-56th Day The bitch spends much more time with their own personal care. The teats swell further. The dog is restless and looking for a suitable place for throwing. Make sure that she finds the place for throwing as pleasant as possible. Depending on the breed you can put small towels or washcloths on the base of the litter box, give the bitch material for their "nest" to.
50th day feeding several small meals a day, because the stomach is cramped. The movement of the puppies in the womb is easy to see if you carefully lays flat hand on the abdomen of the female. You need to be completely relaxed.
50th-65th Day Clean abdomen and pubic area with warm water. Trim the hair around the teats to facilitate the puppy access.
Week 9 Perhaps the bitch has no appetite, when the time of birth is approaching.
60th-63rd Day The bitch is restless and starts 'nesting' to show behavior.
60th day Measure now morning and evening the temperature of the bitch. The normal temperature varies depending on the breed and age of dog from 37.5 to 39.4 degrees Celsius. Given the wide range of variation, it is important to know the normal body temperature (measurements 7th week). If the temparature falls by about 1.5 to 2 degrees Celsius, the puppies are born within the next 6- 24 hours.
Day 62. The dog acts may be unhappy, restless, running back and forth and obviously feels uncomfortable. It may be that secretes white vaginal fluid.
63 days
The predicted date of birth. Many bitches throw between the ages of 58 and 63 days. Some are also up to the 66th day time. Watch your dog closely, especially in case of delays. Ill-smelling, dark discharge is a sign of alarm, immediately visit the veterinarian. Not later than the 66th day a veterinarian should be consulted anyway. It could be birth problems such as excessive or dead puppies. Then you can save the lives of mothers and pups only quick action.